CV/Kontakt

About

Meine Werke – seien es Objekte, Installationen oder auch fotografische Serien – handeln oft von urbanen Situationen und städtebaulichen Thematiken.

My creations be they objects, installations or photographic series often reference urban situations and urban themes.

Ich bevorzuge diejenigen Interventionen, die durch Einfügen eines Fremdkörpers, in einen gegebenen Kontext eingreifen.
I prefer interventions which involve the introduction of a foreign object into a given context.

Die mit unprätenziösen Materialien erstellten raumhaften Skulpturen reagieren auf die Gegebenheiten und versuchen, diese in ihrer Wirkung/ Erscheinung zu verändern.
The space-enhancing sculptures made out of unpretentious materials react with the given situations and try to alter their appearance.

Ich bediene mich der Bescheidenheit der Materialien und vor allem auch der leicht skurrilen Poesie, welche mit einfachen Materialien in einem alltäglichen Kontext generiert werden kann, um dadurch komplexe Sachlagen zu rekonstruieren, zu karikieren und damit zu kommentieren.
I explore the modesty of the materials and especially the vaguely farcical poetry that can be generated using simple materials in an everyday context to reconstruct complex situations, to caricature it and thereby to make a comment.

Die entstehende Irritation ist nicht Selbstzweck, sondern ein Hinweis der Befragung der materiellen Wirklichkeit die uns umgibt, uns beeinflusst und uns bestimmt.
The resulting irritation is not an end in itself, but rather a hint of the questioning of material reality that surrounds us, affects us and determines us.


Meine Arbeiten bauen stets auf die primären Erfahrungen des menschlichen Seins, des Körpers, der Räume und der Dinge auf.
My work investigates the primary experience of the human being, the body, the space and objects.

Mein Blick ist weder bejahend noch berechnend oder zynisch. Es geht mir vielmehr um eine kritische Reflexion der Gegenwart mit Humor und Selbstironie.
My view is not affirming, calculating or cynical. It’s is a rather a critical reflection of the present with humor and self-irony.

 

Diese Reflexion mündet in Werken, die durch ihre Fragilität und Instabilität ganz sanft Gemeinplätze zum Wanken bringen.
This reflection leads to works that, through their fragility and instability, they very gently undermine the commonplace.

 


Danke und lieber Gruss Aldo

Thanks and kind regards, Aldo


Contact

Adresse
Tel. Nr.
a@mozzini.ch

CV

1956 in Locarno geboren
1968-1973 Ginnasio Cantonale a Locarno e Bellinzona
1976 Maturität Typus E (Liceo Economico e Sociale a Bellinzona)
1980 Diplom für das Höhere Lehramt BG (HGKZ)

Stipendien, Residenzen, Preise

2014 Anerkennungsbeitrag UBS Kulturstiftung
2012 Swiss Art Award
2010 Atelier in Bucharest, Pro Helvetia
2008 Cahier d’Artistes 2008/09, Pro Helvetia
2002 Atelier der Stadt Zürich in der Cité des Arts, Paris (F)
1994 Atelier des Kantons Zürich in der Cité des Arts, Paris (F)

Ausstellungen

siehe Shows

Bibliografie

2012 This work is destroyed when you stop looking at it and restored when you look at it, villa du parc centre d’art contemporain Annemasse (F)
2012 Swiss Art Awards u.a: Twisted Realism
2011 Môtiers, Art en plein Air
2010 Schweizer Monatshefte 980, Text Susann Viola Renninger
2010 Kunstbulletin 3/2010 Aldo Mozzini – vende spunti per storie interrotte, Patrick Gosatti
2009 Cahier d’artiste, Giovanni Carmine
2009 Fokus Skulptur*Kunstkammer Schlieren 2009 Katalog, Sibylle Omlin
2008 Nationale Kunstausstellung – Historischer Autofriedhof Gürbetal, Kaufdorf
2006 Sotterranei dell’arte Monte Carasso Katalog, Giovanni Carmine
2004 Kunstforum, Müllkunst, Nr. 168, „Prothetische Matrix aus Sperrmüll“, Volker Schunck

Artikel

2012 Take on Art, Sculpture, Crafts Revisited: A Glimpse into Contemporary Swiss Sculpture

Werke in Sammlungen

Sammlung Peter Bosshard seit 1991
Zürcher Kantonalbank seit 2007
Stadt Zürich seit 2012
Credit Suisse seit 2013
Kanton Zürich seit 2014
Repubblica e Cantone Ticino seit 2016